Theater Verein Oberursel e.V.

Mitglied im Verband Hessischer Amateurtheater e.V.

                     


               Diese Seite möchten wir dazu nutzen unsere Aktivitäten vorzustellen.



18.06.2022, 19.06.2022, 25.06.2022, 26.06.2022

No Way out

Kein Weg Aus

Kriminalstück in 2 Teilen  von Alexander Liegl, Gabriele Rothmüller und  J.T.R.

Die örtliche Theatergruppe hat sich für ein ganz besonderes Stück entschieden: Das Kriminalstück "No Way Out" (Kein Ausweg) des scheuen Autors J.T.R. Mit diesem Stück hat es eine besondere Bewandtnis: Es ist noch nie vollständig aufgeführt worden und seine Inszenierungen wurden von mysteriösen Todesfällen überschattet. Manche sagen sogar, es läge ein Fluch auf dem Stück.

Die Theatergruppe will nun den Gegenbeweis antreten und als Erste das Stück bis zum Ende spielen. Doch auch bei ihnen geschehen seltsame Dinge auf und hinter der Bühne: Darsteller verschwinden, ein abgeschnittener menschlicher Finger taucht auf, blutverschmierte Kleidung wird gefunden, Requisiten werden zu plötzlich tödlichen Waffen...

Doch die quirligen, chaotischen und leidenschaftlichen Thespisjünger lassen sich nicht entmutigen und versuchen das Beste aus dem Schlamassel zu machen, bis auch sie die Bedrohung nicht mehr ignorieren können...


Sa 18.06.2022  20 Uhr

So 19.06.2022 17 Uhr

Sa 25.06.2022 20 Uhr

So 26.06.2022 17 Uhr

Kunstbühne Portstrasse, Hohemarkstr. 18, 61440 Oberursel

Eintritt 10 €, Karten über info(ad)theatervereinoberursel.de

Bestätigung kommt dann per E-Mail.

In der Portstrasse z. Zt. noch Maskenpflicht.


- - - - - - - - - - - - -

TiP 2022

 08.Juli -  13.August 2022

Unkraut

eine unterhaltsame Realsatire von Fitzgerald Kusz

Ein ordentlicher Rasen muss frei von Unkraut sein! Dementsprechend eifrig und gründlich gehen die Bewohnerinnen und Bewohner einer Reihenhaussiedlung bei der Pflege ihrer Gärten zu Werke. Und sonntags trifft man sich dann zum gemütlichen Grillen und blickt zufrieden auf diestets kurzgeschorenen Rasenflächen. Doch die friedliche Idylle trügt: Hinter dieser "aufgeräumten" Fassade verbergen sich eine große Unzufriedenheit und eine Menge ungelöster Konflikte - mit dem Partner, den Kindern oder mit sich selbst. Dieser latente Frust über das eigene Leben findet sein Ventil im gemeinschaftlichen Hass auf einen neu in die Siedlung gezogene Familie: Die Krauses. Diese lassen in ihrem Garten nämlich einfach das Gras wachsen und zerstören damit das schöne, saubere Bild der Siedlung. Aber damit nicht genug: Unzählige Unkraut-Samen verseuchen neuerdings die umliegenden, pedantisch gepflegten Gärten, Maulwürfe graben sich durch die Erde und zerstören die akkurat geschnittenen englischen Rasenflächen der braven Reihenhausbesitzer. Und schuld daran sind natürlich die Krauses!So etwas kann - nein - so etwas daef nicht länger geduldet werden.Gemeinsam suchen die sieben Kurzrasen-Freunde deshalb nach Wegen, um sich  dieser Bedrohnung zur Wehr zu setzen. Und das auch notfalls mit schwerem Geschütz........



                                       Kontaktformular





 

 


 Wir arbeiten an der Fotodarstellung!